18. 08. 2016
von Stefan Iken

Azubi gesucht

Liebe MIT-Streiter,

eines unserer MIT-glieder aus dem Handwerk berichtete uns im Vorstand darüber, dass er auf zwei ausgeschriebene Ausbildungsplätze nicht eine einzige Bewerbung (geschweige denn brauchbare) bekommen habe. Er hat darauf hin Kontakt zu Schulen aufgenommen, um dort über die Attraktivität seines Unternehmens und seiner Ausbildung zu berichten. Kein Einzelfall, wie wir wissen!

Unternehmen Zukunft. Die MIT ist aktiv!

Schon vor über 15 Jahren hat die MIT-Wildeshausen dieses wichtige Thema für sich erkannt. Mit ganz unterschiedlichen Maßnahmen wurden seitdem Brücken zwischen Schulabsolventen und heimischen Betrieben gebaut. Zum Beispiel mit der von Helmut Rang und Stefan Iken ins Leben gerufenen ersten regionalen Lehrstellenbörse, die seit der Zeit ihres Bestehens an die 100 Bewerber erfolgreich an Wildeshauser Unternehmen vermittelt werden konnte. Und auch die in Zusammenarbeit mit Ralf Röhl (berufliches Gymnasium in Wildeshausen) entwickelte Aktion „Schule trifft Wirtschaft“ blickt aktuell auf seine zweite Veranstaltung zurück.

Kurz vor den Sommerferien wurden interessierten und im Unterricht gut vorbereiteten Schülern die Möglichkeit geboten, hinter die Kulissen Wildeshauser Firmen zu schauen und mit Unternehmensvertretern ins Gespräch zu kommen. Dabei ging es über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten, die sich direkt vor Ort in der heimischen Wirtschaft anbieten. Die zweite Auflage dieser erfolgreichen Veranstaltung erfolgte unter Schirmherrschaft der BBS und der MIT in Zusammenarbeit mit der Hauptschule, der Realschule, der IGS Spasche und der Sprintklassen (Integrationsklassen für Flüchtlinge), wobei der Fokus im Bereich der gewerblich-technischen Berufe lag und soll laut Aussagen aller Beteiligten auf jeden Fall wiederholt werden.

Stefan Iken, August 2016

Zurück

Kommentare zu diesem Artikel
Neuen Kommentar schreiben