30. 06. 2017
von rb@teamiken.de

Jahreshauptversammlung 2017

Am 16. Juni 2017 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Mittelstandsvereinigung Wildeshausen in der Festscheune des Hotels Gut Altona statt. Die Umstände der Brandkatastrophe im letzten Jahr hatten einen Ausweichtermin (üblicherweise findet die Jahreshauptversammlung im Februar statt) notwendig gemacht. Unter den 220 Gästen befanden sich, neben dem Laudator Willi Lemke, wie immer hochrangige Vertreter der Politik:

Neben der Bundestagsabgeordneten Astrid Grotelüschen und dem Landtagsabgeordneten Karl-Heinz Bley waren auch der Landrat des Landkreises Oldenburg, Carsten Harings und der Bürgermeister der Stadt Wildeshausen, Jens Kuraschinski anwesend. Auch die Fraktionen des Wildeshauser Stadtrates hatten ihre Vorsitzenden zur JHV der MIT entsendet. Wie auch in den vergangenen Jahren waren die Mittelstandsunion aus Ansbach, Vertreter des Stadtmarketings und des Handels- und Gewerbevereins vertreten.

Besonderes Highlight in diesem Jahr war das 25-jährige Bestehen der Mittelstandsvereinigung Wildeshausen. Ingo Hermes, 1. Vorsitzender der MIT ging in seiner Ansprache auf die lange Geschichte der Mittelstandsvereinigung ein. Ein Gründungsprotokoll aus dem Jahre 1992 half ihm dabei als Einstieg.

Nach Zusammenfassung sämtlicher Aktivitäten der MIT im vergangenen Jahr, ging ein politischer Appell an die Anwesenden:

In erster Linie forderte Ingo Hermes, Verlässlichkeit und Vertrauen für die Wirtschaft der Kreisstadt zu schaffen. Unternehmen, die risikoreiche und große Investitionsvorhaben durchführen wollen, brauchen diese Verlässlichkeit von der Politik und der Stadtverwaltung.

An erster Stelle steht für die Mittelstandsvereinigung die Umsetzung der neuen Industriegebiete an den Autobahnabfahrten der A1. Die Forderung nach einer schnellen Umsetzung einer Entlastungsstraße für den überlasteten Westring betonte Ingo Hermes nochmals ausdrücklich.

Am Ende seines Vortrages standen die obligatorischen Dinge, die zu jeder Jahreshauptversammlung gehören:

Verlesung des Kassenprüfungsberichts und Entlastung des Vorstands für das Jahr 2016.

Neuwahl für die kommenden zwei Jahre, mit folgenden Änderungen im Vorstand:

  • Hans-Jürgen Pooch verlässt den Vorstand (wie angekündigt) nun endgültig. An seiner Stelle ist bereits seit der letzten Wahlperiode Stefan Schlierbach getreten.
  • Claus-Dieter Schmidt und Wolfgang Rixen verlassen nach vielen Jahren den Vorstand.
  • Stefan Iken tritt als 1. stv. Vorsitzender zurück; er ist weiterhin im erweiterten Vorstand tätig.
  • Petra Dekker wird neue 1. stv. Vorsitzende.
  • Helmut Rang wird 2. Stellvertreter.
  • Neu in den erweiterten Vorstand wurde Marcell Goerke gewählt.

Damit ergibt sich folgender, neuer Vorstand:

  • Vorsitzender Ingo Hermes
  • 1. stv. Vorsitzende Petra Dekker
  • 2. stv. Vorsitzender Helmut Ran
  • Kassenwart Stefan Schlierbach
  • Pressesprecher Torsten Koschnitzke

Erweiterter Vorstand:

  • Manfred Wulf
  • Fritz-Dieter Nordmann
  • Stefan Iken
  • Volker Pickart
  • Michael Müller
  • Marcell Görke

Die Wahl erfolgte im Blog. Die Abstimmung brachte ein einstimmiges, positives Ergebnis. Die Vorstandsmitglieder nahmen die Wahl an.

Wie immer sorgte das Hotel Gut Altona für ein hervorragendes Essen; der Jahreszeit entsprechend mit einem reichhaltigen Spargelbuffet. Im Anschluss erfolgte die mit Spannung erwartete Laudatio auf den Wirtschaftspreisträger. Laudator des Abends war der ehemalige Sonderberater der UN, Senator der Freien Hansestadt Bremen und Manager des SV Werder Bremen: Willi Lemke.

Lemke holte in seiner Rede weit aus - schlug einen Bogen von seinen sozialen Aktivitäten über Schulpolitik und natürlich den Fußball, bis er schließlich die Ehrung des neuen Wirtschaftspreisträgers der Mittelstandsvereinigung bekanntgab: Die Firma RTC Schütte Treuhand KG Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft. Hocherfreut nahmen die Vertreter der Firma RTC Schütte den Preis entgegen und dankten in einer kurzen Rede der Jury.

Für einen gelungenen Abschluss des offiziellen Programms sorgte der Comedian Frank Fischer. Der mehrfach preisgekrönte Komiker sorgte für enorme Stimmung und herzhafte Lacher. Erst nach drei Zugaben lies ihn das Publikum von der Bühne. Es war eine gelungene 25-Jahre-MIT-Jahreshauptversammlung.

Wie immer feierten die Gäste ausgelassen noch bis in die späte Nacht hinein weiter.

Zurück